Steinreich


Direkt zum Seiteninhalt

Schleifen

ZurückPlayWeiter

Trommelsteine werden in einer Schleiftrommel oder in einem
Vibratorenschleifer hergestellt. Dazu werden die passenden
Steine in der richtigen Größe geschlagen und mit Wasser und
Schleifpulver in die Trommel gesteckt wo sie dann durch die
Rotation sich gegeneinander abschleifen. Mit Schleifpulver der
Körnung 80 geht es los. Nach einigen Tagen kann immer mal
nachgesehen werden wieweit der Schleifvorgang gekommen ist
und falls nötig wird das Schleifpulver erneuert. Das wird solange
gemacht bis die Steine schön abgeschliffen sind und keine
Kanten mehr vorhanden sind. Der gleiche Vorgang wird dann mit
der Körnung 220/500/1000 und zum Schluss noch mit
Polierpulver fortgesetzt. Da können schon mal Wochen oder Monate vergehen, das kommt immer auf die Größe, Härte und Beschaffenheit der Steine an.

ZurückPlayWeiter

Kleinere Steine können auch problemlos ohne teure Maschinen geschliffen werden. Diese Faserkalke sind durch die geringe
Härte besonders geeignet. Auf einer Glasscheibe wird ein wenig Schleifpulver gestreut und mit Wasser befeuchtet. Mit der 80 Körnung geht es los und dann mit 200, 500 und 1000er Körnung. Unter kreisender Bewegung wird solange geschliffen bis ein akzeptables Ergebnis vorhanden ist. Bei der ganzen Sache ist
auf äußerste Sauberkeit zu achten, die Glasplatte und die Steine müssen zwischen jedem Arbeitsgang von sämtlichen Schleifpulverresten gereinigt werden.
Ein einzelnes Schleifkorn das sich unter dem Fingernagel
versteckt hatte kann bei der Politur die ganze Arbeit zunichte machen.






ZurückPlayWeiter

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü